Veg-Tag Schweiz



    FACEBOOK-Gruppe

Der Umwelt zuliebefr

Achim Steiner

«Eine wesentliche Reduzierung dieser Auswirkungen [der Landwirtschaft] wäre nur möglich mit einer grundlegenden weltweiten Ernährungsumstellung, weg von tierischen Produkten.»

Achim Steiner, Untergeneralsekretär der UNO und UNEP-Exekutivdirektor

  • Die Herstellung von einem Kilogramm Rindfleisch belastet das Klima so stark wie eine 250 km weite Autofahrt. [mehr]
  • Die Herstellung von 1 kg Rindfleisch benötigt über 15 000 Liter Wasser. [mehr]
  • Laut den Vereinten Nationen werden 70 Prozent des Amazonaswaldes für Weideflächen zerstört. Der Futtermittelanbau macht einen Grossteil der restlichen 30 Prozent aus. [mehr]
  • Der Nutztiersektor erzeugt mehr Treibhausgase, gemessen in CO2-Äquivalenten, als das gesamte Transportwesen. [mehr]
  • Eine biologische Ernährung mit Fleisch belastet das Klima immer noch mehr als eine konventionelle vegetarische Ernährung. [mehr]
  • Genauso wie der Fischkonsum von Jahr zu Jahr zu nimmt, nimmt der Fischbestand in den Weltmeeren ab. Dies führt langfristig zu einer Katastrophe für das Ökosystem, das auf Fische in den Meeren angewiesen ist. Einen Tag bewusst auf Fischkonsum zu verzichten, sensibilisiert und entschärft dieses Problem. [mehr]

An der ETH Zürich wurde von Franziska Stössel berechnet, dass die Einführung eines vegetarischen Wochentages in der Schweiz so viel Treibhausgase einsparen würde, wie eine Autofahrt von 3,7 Milliarden km. Das entspricht in etwa 10 Millionen mal einer Autofahrt quer durch die ganze Schweiz.
Die Studie wurde von der Sendung Einstein des Schweizer Fernsehens in Auftrag gegeben und publiziert.

Ein Projekt der Swissveg